Naturheilpraxis Jessica Jakob

Akupunktur - Ernährungsberatung - Schröpftherapie

Kinderakupunktur

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. 

Deshalb ist es wichtig ein speziell auf sie abgestimmtes Behandlungskonzept anzuwenden. 

Da Kinder sich in der Entwicklung befinden und sie deshalb noch stark auf Reize reagieren, ist es möglich, mit nur sehr wenigen Nadeln (1-2 Stück) gute Therapieerfolge zu erzielen. Diese werden je nach Alter des Kindes nur genadelt und sofort wieder entfernt oder verbleiben wenige Minuten in der Haut. Da sehr dünne Nadeln verwendet werden, wird die Akupunktur auch von Kindern sehr gut toleriert und ist nicht mit dem Einstich einer Spritze zu vergleichen. 

Bei Nadelangst sowie bei Säuglingen kann ebenso problemlos auf Laser-Akupunktur zurückgegriffen werden oder die Akupunkturpunkte werden in Form von Akupressur massiert. Ebenfalls kann die schmerzlose und wohltuende Moxibustion (Wärmebehandlung) zum Einsatz kommen. 

Häufige Anwendungsgebiete bei Kindern / Jugendlichen

  • Erkrankungen der Atemwege (z.B. häufige Infekte/Erkältungen, Verschleimung, Ohrenschmerzen, Husten, Asthma)
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes (z.B. Verstopfungen, Durchfälle, Bauchschmerzen, Säuglingskoliken, "Schreibabies",  Magen-Darm-Erkrankungen, Unterernährung, Wachstumsverzögerung, Übergewicht)
  • Allergien, Unverträglichkeiten
  • Hauterkrankungen (z.B. Ekzeme, Akne, Neurodermitis)
  • Entwicklungsbezogene Auffälligkeiten (z.B. Gedeihstörungen, Lernschwierigkeiten, ADS, ADHS, Probleme während der Pubertät, Menstruationsstörungen, begleitend bei genetischen Störungen wie Down-Syndrom)
  • Andere Auffälligkeiten (z.B. Schlafstörungen, Nachtangst, verschiedene Ängste, Einnässen)