Naturheilpraxis Jessica Jakob

Akupunktur - Ernährungsberatung - Schröpftherapie

Behandlungen für Säuglinge und Kinder

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. 

Deshalb ist es sehr wichtig, das Behandlungskonzept speziell auf sie abzustimmen.

Bei der Arbeit mit Kindern ist es mir ein großes Anliegen, eine gute Vertrauensbasis zu erarbeiten, die es mir ermöglicht, sie langfristig und kooperativ zu unterstützen. Durch meine eigenen Erfahrungen als Mama und als Therapeutin finde ich zusammen mit den Kindern und Eltern einen guten und einfühlsamen Weg für die Behandlung.

Häufige Anwendungsgebiete bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen

  • Erkrankungen der Atemwege (z.B. häufige Infekte/Erkältungen, Verschleimung, Ohrenschmerzen, Husten, Asthma)
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes (z.B. Verstopfungen, Durchfälle, Bauchschmerzen, Säuglingskoliken, "Schreibabies",  Magen-Darm-Erkrankungen, Unterernährung, Wachstumsverzögerung, Übergewicht)
  • Heuschnupfen, Allergien, Unverträglichkeiten
  • Hauterkrankungen (z.B. Ekzeme, Akne, Neurodermitis)
  • Entwicklungsbezogene Auffälligkeiten (z.B. Gedeihstörungen, Lernschwierigkeiten, ADS, ADHS, Probleme während der Pubertät, Menstruationsstörungen, begleitend bei genetischen Störungen wie Down-Syndrom)

  • Individuelle Ernährungsberatung für Kinder                                                    

     (bei Unter-/Übergewicht, Unverträglichkeiten, therapiebegleitend je nach Erkrankung)

Shonishin - japanische Meridian-Massage

Beim Shonishin werden die Meridiane mit verschiedenen kleinen Massagegeräten ausgestrichen, massiert oder leicht geklopft. Die für die Erkrankung entsprechenden Akupunkturpunkte und Reflexzonen werden dadurch sanft stimuliert. 

Da die Massage sehr angenehm ist, kommen die Kinder sehr gerne zur Therapie. 

Säuglinge und Kinder reagieren sehr sensibel auf die Behandlung. Deshalb ist es möglich mit wenigen Reizen bereits sehr gute Therapieerfolge zu erzielen. 

Kinderakupunktur

Ich arbeite mit sehr dünnen japanischen Akupunkturnadeln, die sehr sanft über ein "ablenkendes" Führungsröhrchen spielerisch wenige Millimeter in die Oberhaut eingeführt werden. 

Da dies quasi schmerzfrei ist, wird die Akupunktur auch schon von kleinen Kindern ab            ca. 3 Jahren gut toleriert. 

Meist beginne ich die Therapie mit der Shonishin-Massage und kann nach wenigen Sitzungen bei Bedarf 1-2 Akupunkturnadeln ergänzen, da die Kinder dann bereits Vertrauen zu mir gewonnen haben. Hierbei werden die Nadeln je nach Alter des Kindes nur stimuliert und sofort wieder entfernt oder verbleiben wenige Minuten in der Haut, während die Kinder etwas entspannen. Als positiven Nebeneffekt lernen die Kinder spielerisch den angstfreien Umgang mit Nadeln und anderen Behandlungen durch Therapeuten.

Alternativ können die Akupunkturpunkte mit einem Half-Lasergerät behandelt werden. Da dies farbig blinkt, finden es auch kleinere Kinder immer ziemlich spannend. 

Ebenfalls kommt oftmals die schmerzlose und wohltuende Moxibustion (Wärmebehandlung) ergänzend zum Einsatz. 

Da viele Eltern durch Impfungen und andere Behandlungen die Erfahrung gemacht haben, dass Kinder Angst vor Nadeln haben, verstehe ich, dass sich dies erstmal etwas ungewohnt und vielleicht auch unglaublich anhört. Jedoch werden z.B. beim Impfen sehr viel dickere Nadeln mit einem Lumen verwendet, die nicht mit den dünnen Akupunkturnadeln vergleichbar sind. Die Schmerzen entstehen in der Regel nicht so sehr durch den Einstich, sondern durch das Medikament, das im Gewebe drückt oder brennt. 

Ich möchte Sie ermuntern, diese sehr wirksame und sanfte Methode mit Ihrem Kind auszuprobieren. Meine kleine Patientin Leonie wollte den anderen Kindern zeigen, dass Akupunktur auch für Kinder super ist und hat mir deshalb erlaubt, Ihr Foto hier zu zeigen.

Meine Patientin Leonie (4 Jahre) ist schon ein richtiger Akupunkturprofi ! 

Kosten

Die Kosten für eine Behandlung belaufen sich je nach Alter und Aufwand zwischen 30-60 €. 

Bei Fragen zu Behandlungsmöglichkeiten der Erkrankung Ihres Kindes sprechen Sie mich einfach an! Ich berate Sie gerne.